Die Finalisten stehen fest!

Wir wollen großartige Leistungen einem breiten Publikum sichtbar machen.

Gesucht: Herausragende Leistungen im Treasury

Bereits zum zweiten Mal würdigt das Finanzsymposium mit der „Digital Treasury Excellence“-Auszeichnung innovative Projekte der digitalen Transformation. Damit sollen Projekte im Bereich der digitalen Transformation hervorgehoben werden.  Der Preis zeichnet Treasury-Abteilungen und -Teams aus, die bei der Digitalisierung von Treasury-Prozessen durch herausragende Leistungen glänzen. Der Wettbewerb richtet sich an alle Unternehmen (Nicht-Banken), die ihre Innovationskraft der Treasury-Community vorstellen möchten, um sich auszutauschen und zur Nachahmung zu animieren.

Die Finalisten

Alle Projekte im Überblick

Bitcoin for El Salvador
Die digitale Drehscheibe – eine zentrale, bankenunabhängige Trade Finance Plattform
TFAI – Trade Finance Artificial Intelligence
Th!nk-Digital
„Von der Saat bis zur Ernte“: Neue Wege in der digitalen Liquiditätssicherung

Challenge

  • Aufgrund einer Änderung der lokalen Gesetzgebung in El Salvador und der Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel wurde das Projekt angestoßen, um BTC als Zahlungsmittel für die Gesellschaft in El Salvador einzuführen.
  • Herausfordernd war, dass das Unternehmen bisher keine Erfahrung mit BTC auf globaler Ebene hatte. Zusätzlich waren neue Technologien und neue rechtliche, buchhalterische und steuerliche Rahmenbedingungen gegeben oder erforderlich.

Projektergebnis

  • Um das Ziel zu erreichen, wurden zunächst Infrastrukturen, Richtlinien und Prozesse eingerichtet, um Bitcoin zu empfangen, zu verwalten und umzuwandeln.
  • Innerhalb von 3 Monaten wurden alle neuen technologiebezogenen Bewertungen (Cybersecurity, Datenschutz, ESG, Compliance, etc.) durchgeführt. Ebenso wurden interne Kontrollen, Dokumentationen, buchhalterische Handhabung und Anweisungen definiert. Zusätzlich wurde die Empfangs- und Verarbeitungsinfrastruktur ausgewählt, installiert, getestet und in Betrieb genommen.

Highlights

  • Umsetzung der weltweit erstmaligen Landesvorschrift, Bitcoin als gesetztliches Zahlungsmittel zu akzeptieren, und dies firmenintern in Treasury, Accounting und Vertrieb vollständig zu integrieren.
  • Beibehaltung hoher Firmenstandards bezgl. Sicherheit und Multi Sign-In.
    Sicherstellung einer Abbildung von BTC auch in USD (Konvertierung, Fakturierung u. a.).
Voten

Challenge

  • Aufgrund des Börsengangs des Unternehmens und dem Aufbau einer eigenständigen Treasury & Finance Organisation wurde beschlossen, eine neue, eigenständige Trade-Finance-Abwicklungsplattform zu entwickeln.
  • Ziel war es, eine zentral gesteuerte, globale, bankenunabhängige TF-Lösung zu entwickeln, welche die Produktivität durch Digitalisierung steigert, eine automatisierte Bankenkommunikation ermöglicht und angrenzende Bereiche optimiert. 

Projektergebnis

  • Das entwickelte Tool ermöglicht es, Eingaben automatisch im Antrag zu erfassen, manuelle Arbeits- und Kontrollschritte durch eingerichtete Konsistenz- und Logikprüfungen zu reduzieren, die Qualität zu verbessern, und zu steuern, wie viele Treasury-Mitarbeiter einen Vorgang prüfen müssen.
  • Die Multibankfähigkeit des Tools ermöglicht die Anbindung einer Vielzahl an Banken über unterschiedliche Kommunikationskanäle und verbessert so die Prozesseffizienz. Zusätzlich ermöglicht das Tool den Upload relevanter Unterlagen, damit diese zentral gespeichert werden. Reports können in Echtzeit oder auch stichtagsbezogen bereitgestellt und versendet werden.
  • Es werden etwa 12.000 Garantien und Akkreditive sowie 5.000 Anträge p. a. abgebildet.

Highlights

  • Einführung einer weltweiten, bankenunabhängigen Plattform in 65 Ländern mit über 1.000 Usern. Nutzung, automatische Versendung und Prozessierung von „SWIFT for Corporates“-Nachrichtentypen mit 25 Banken.
  • Durch die Digitalisierung wurden erhebliche Kosten- und Zeiteinsparungen realisiert.
Voten

Challenge

  • Ziel war es, ein KI-basiertes Analyse-Tool zur Identifikation und Mitigation von Risiken aus Garantietexten zu entwickeln und zu implementieren.
  • Auf Basis einer Sammlung wesentlicher Garantieklauseln von Experten wurde eine „Sample Base“ für ein Machine Learning-Tool entwickelt, das ca. 80% der Klauseln richtig erkennen konnte.

Projektergebnis

  • Für den Geschäftsbereich wurde ein „Digital Assistant“ entwickelt, welcher automatisiert die Garantieklauseln vorab prüft, die Klauseln erläutert und Formulierungsempfehlungen
    abgibt.
  • Für den Handelsfinanzierungsbereich wurde ein Audit Tool entwickelt, welches die bearbeiteten Garantien rückwirkend analysiert und Deep-Dive-Samples identifiziert.
  • Ein Algorithmus wurde entwickelt, welcher auf Basis der Garantietexte Wert für das Geschäft und den Handelsfinanzierungsbereich schaffen kann.

Highlights

  • Zum Zeitpunkt des Projektstarts gab es keine Lösung am externen Markt für die Prüfung von Garantietexten.
  • Die Hauptarbeit lag darin, TFAI die kritischen Klauseln beizubringen.
  • Das System wird monatlich etwa 1.000 Mal von weltweit 8.000 Benutzern genutzt.
Voten

Challenge

  • Ziel war es, durch Digitalisierung im Treasury Zusatznutzen zu schaffen und herauszufinden, ob durch Digitalisierungsansätze und „Real Time“-Lösungen Effizienz- und Sicherungssteigerungen erreicht werden können. Zusätzlich hatte das Projekt das Ziel herauszufinden, ob neue digitale Technologien (bspw. Blockchain) bei Finanzierungsthemen unterstützen bzw. den Instrumentenkatalog auf der Finanzierungsseite erweitern können.

Projektergebnis

  • Die Fragestellungen konnten mit den API Lösungen von JPMorgan und der eNote Lösung von FQX erfolgreich beantwortet werden.
  • Die API Lösung schuf Transparenz zu Salden und Zeichnungsberechtigten von Konten in Echtzeit und ermöglichte es auch unkompliziert, diese Informationen teils bankübergreifend in Excel darzustellen.
  • eNote bietete ein sicheres, transparentes und kostengünstiges Finanzinstrument in Form eines auf der SIX Blockchain gespeicherten digitalen Schuldscheins („digital promissary note“).

Highlights

  • Der API-Ansatz erlaubt eine flexible, schnell umsetzbare und unkomplizierte Lösung, um die Transparenz von Banksalden über mehrere Banken hinweg in Echtzeit zu steigern, indem ein simples Excel Front-End-Plugin verwendet wird.
  • eNote erlaubte einen Einstieg in das C2C Lending in der Schweiz bei geringeren externen Refinanzierungskosten.
Voten

Challenge

  •  Ziel war es für das Unternehmen im Gartenbausektor, eine Alternative zur klassischen Warenkreditversicherung zu finden, um Transparenz und Resilienz der Lieferkette zu erhöhen.
  • Die Bereitstellung von Garantien aus Sicht des Unternehmens sollte automatisiert und digitalisiert werden.
  • Eine digitale Lösung wurde gemeinsam mit NORD/LB und Traxpay entwickelt und ermöglicht Lieferanten, sich individuell ihren Lieferzeitraum zu versichern und auch an einem Lieferantenfrühzahlungsprogramm (Dynamic Discounting) teilzunehmen.

Projektergebnis

  • Typischerweise werden Kreditversicherungen vom Lieferanten für mindestens ein Jahr und für das gesamte Jahresumsatzvolumen abgeschlossen. Außerdem wird selten die Versicherungsleistung über 100% des ausgefallenen Forderungsbetrags geleistet. Der jeweilige Abnehmer hat dabei keinerlei Möglichkeit, aktiv Einfluss zu nehmen.
  • Nun erfolgt die Beauftragung von Zahlungsgarantien digitalisiert durch das Unternehmen. Das Programm erlaubt Lieferanten, den Status ihrer Rechnungen jederzeit zu sehen und bietet die Option, sich Rechnungen zum Wunschzeitpunkt vollständig gutschreiben zu lassen.
  • Die Plattform erstellt zudem die Rechnungsbelege für Garantieprovisionen, die automatisch in das ERP-System gebucht werden.

Highlights

  • Die Lösung erlaubt die Anbindung der Bank ohne die Notwendigkeit einer technischen Integration oder Installation einer Software, da alle Funktionen über das SAP-Plug-in genutzt werden können.
  • Die Lösung schafft Effizienz durch einen digitalisierten Garantieprozess und Fairness, da die Gültigkeit der Garantie vom Lieferanten selbst bestimmt werden kann.
Voten

VOTEN SIE JETZT!

Stimmen Sie jetzt ab und küren Sie den Gewinner "Digital Treasury Excellence":

Ihre Vorteile als Finalist

Tickets für das Symposium

Jeder Finalist erhält zwei Gratistickets für das 33. Finanzsymposium.

Projektvorstellung im TreasuryLog

Die Projekte der Finalisten werden im TreasuryLog veröffentlicht

EUR 5.000,- für wohltätige Zwecke

Scheck über EUR 5.000,- für eine Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl.

Innovationen gestalten die Zukunft

Ablauf

Das Finanzsymposium lädt Unternehmen ein, ihr einzigartiges Projekt zu nominieren: Erhöhung der Prozesssicherheit, Risikominderung, Produktivitätssteigerung mit Hilfe von Digitalisierung, Kostenersparnis, Qualitätssteigerung durch Automatisierung und vieles mehr eignen sich dafür.

Aus der Liste der Einreichungen wird eine Jury aus Praktikern aus der Wirtschaft drei Finalisten für den Preis bestimmen.

Der Gewinner der „Digital Treasury Excellence“ wird im Rahmen des 33. Finanzsymposiums von allen Teilnehmern mittels Abstimmung ausgewählt.

Die Jury

Benjamin Altmeyer

Director Treasury Process & Application Management

REWE Group

Lukas Leuprecht

Group Treasury - Corporate Finance

Hofer Financial Services GmbH

Camillo Pachmann

CEO

MLreef GmbH

Andreas Sowa

Head of Treasury

McKesson Europe AG

Der Gewinner des DTE 2021

Die Zeitmaschine: Das Treasury Prozess Cockpit

„Zurück in die Zukunft“ – Zeit ist Geld und eine Zeitmaschine ist in diesem Bild eine Gelddruckmaschine. Daher arbeitet so gut wie jedes Unternehmen an der Digitalisierung seiner Treasury-Funktionen. Natürlich „End-To-End“, also von der Planung der Bedarfe bis zu dem Moment, wo das Geld auf dem Bankkonto und die Buchungen auf dem Sachkonto stehen.

Doch die Frage ist: Wie kann man Geschwindigkeit aufnehmen, mehr Transaktionen und Volumen abbilden und dabei mit der gleichen Mannschaftsstärke den Überblick behalten und auch noch Zeit für andere Themen haben?

Anfangs haben wir die Ressourcen auf die Automatisierung unserer Handelsprozesse konzentriert: So handelt die REWE im Bereich FX mittlerweile im Jahr rund 20.000 FX-Deals vollautomatisch: Die Bedarfe werden dabei nächtlich aus den warenwirtschaftlichen und bald auch touristischen Systemen gemeldet, in unserem Treasury-System zusammengefasst, an die Trading Plattform verschickt und dort gehandelt. Das Sicherungsgeschäft wird in unser System übernommen, per SWIFT bestätigt und gemäß EMIR gemeldet, kontinuierlich gebucht und bei Fälligkeit gezahlt (extern über Banken oder intern über unsere Inhouse Bank).

Dann haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, die „Blackbox“ digitalisierter Prozesse auszuleuchten und Transparenz zu schaffen. Denn im Zuge der Automatisierung werden manuelle Eingriffspunkte reduziert; trotzdem will und darf man als Treasury-Abteilung niemals die Kontrolle verlieren, sondern muss die ganze Orchestration transparent und beherrschbar gestalten. Hohe Geschwindigkeiten machen dabei ein zielgerichtetes und schnelles Eingreifen im Störfall notwendig; optimalerweise schon bevor aus einer kleinen Abweichung ein teures Problem wird.

Die Lösung ist unser Treasury Prozess Cockpit, welches wir mit internen Ressourcen auf Basis eines „Exception Based Management“-Ansatzes umgesetzt haben: Hier erkennt das System automatisiert eine Abweichung und zieht einen Menschen aktiv zur Lösung heran.

Das Projekt-Team

Dominic Eichner

Projektleiter

Manager Treasury Process & Application Management

Björn Schulz

Projektmitarbeiter

SAP Developer

Benjamin Altmeyer

Projektmitarbeiter

Head of Treasury Process & Application Management, Treasury Controlling (FFC)